NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street sind die Anleger nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal in Habachtstellung gegangen. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Donnerstag ohne klaren Trend. Nach den uneindeutigen geldpolitischen Signalen vom Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung erwarten Anleger jetzt weitere Hinweise von der Rede des Fed-Chefs Jerome Powell auf dem Notenbank-Treffen in Jackson Hole am Freitag.

Der Dow Jones Industrial rückte um 0,19 Prozent auf 26 252,24 Punkte vor, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war. Der US-Leitindex notiert aktuell komfortabel über der 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt.

Der marktbreit aufgestellte S&P 500 hingegen bewegte sich mit minus 0,05 Prozent auf 2922,95 Punkte kaum vom Fleck. Für den technologieorientierten Nasdaq 100 ging es um 0,33 Prozent auf 7707,43 Zähler nach unten.

Die Meinungen der US-Währungshüter seien aktuell sehr konträr, schrieb Analyst Thomas Altmann von QC Partners. Insofern könne Powell für die kommende Notenbank-Sitzung wohl keine definitive Zinssenkung in Aussicht stellen. Eine zu abwartende Haltung aber würde die Anleger enttäuschen./la/he