Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Gold (ISIN XC0009655157 / WKN 965515), Silber (ISIN XC0009653103 / WKN 965310) und Minen wurden gestern regelrecht abverkauft, so Markus Bußler von "Der Aktionär".

Doch aus fundamentaler Sicht sei das schwer nachvollziehbar. Die Zahlensaison der großen Produzenten habe gestern begonnen. Und die sei beeindruckend ausgefallen. Die Unternehmen hätten die Schätzungen der Analysten teils pulverisiert. Und auch wenn mit Newmont Goldcorp (ISIN US6516391066 / WKN 853823) die Nummer 1 der Branche erst heute ihre Zahlen melde, so habe der Konzern gestern bereits die Dividende um 60 Prozent angehoben.

Zeitlich als erster habe der Silber- und Goldproduzent Coeur Mining (ISIN US1921085049 / WKN A0RNL2) seine Quartalszahlen gemeldet. Der Konzern habe einen bereinigten Gewinn von 0,16 Dollar je Aktie und damit 0,06 Dollar oder 60 Prozent mehr als von Analysten erwartet gemeldet. Dazu habe der Konzern auch die Prognose für die Goldproduktion für das Gesamtjahr auf 100.000 bis 110.000 Unzen angehoben, die Silberproduktion solle bei sechs bis sieben Millionen Unzen liegen.

Auch Agnico Eagle (ISIN CA0084741085 / WKN 860325) habe die Analystenschätzungen übertroffen. Der Konzern habe für das dritte Quartal einen bereinigten Gewinn von 0,78 Dollar je Aktie gemeldet. 0,09 Dollar mehr als von Analysten erwartet. Die Goldproduktion habe bei 492.693 Unzen nach 476.937 Unzen im Vorjahreszeitraum gelegen. Die Kosten hätten bei 1.016 Dollar je Unze gelegen. Die Aktie habe nachbörslich um 4,4 Prozent angezogen. Der Konzern habe dazu noch die Quartalsdividende auf 0,35 Dollar je Aktie angehoben. Die Prognose für das laufende Jahr liege bei 1,68 bis 1,73 Millionen Unzen. In den kommenden beiden Jahren solle die Produktion jeweils in den Bereich von 2,05 Millionen Unzen steigen.

Auch Alamos Gold (ISIN CA0115321089 / WKN A14WBB) habe sich gestern mit Quartalszahlen, die über den Erwartungen gelegen hätten, zurückgemeldet. Der Konzern habe einen bereinigten Gewinn von 0,15 Dollar je Aktie gemeldet, 0,03 Dollar mehr als von Analysten erwartet. Die Jahresdividende klettere um 33 Prozent.

Wie schon erwähnt: Die Nummer eins der Branche, Newmont Goldcorp, werde heute seine Zahlen vorlegen. Auch Yamana Gold (ISIN CA98462Y1007 / WKN 357818) werde heute seine Zahlen bekannt geben. (29.10.2020/ac/a/m)